immoflash

Österreicher im Krieg in der Ukraine

So überleben heimische Immofirmen

Autor: Gerhard Rodler

Seit längerem ist die Ukraine im Kriegszustand. Einige Österreicher sind aber nach wie vor im Land aktiv und vor Ort mit Mitarbeitern präsent.

Ein in Österreich mittelgroßes Immobilienunternehmen ist vor Ort der derzeit wahrscheinlich größte Immobiliendienstleister. Welche Pläne das Unternehmen hat, wie es sich in einem Land im Kriegszustand lebt und arbeitet und ob man derzeit dort überhaupt noch Geld verdienen kann, darüber berichtet exklusiv das Immobilien Magazin in der März Ausgabe. Ausserdem: Welcher österreichische Immobilieninvestor erst vor kurzem ausgerechnet in der Ukraine ein neues Büroimmobilieninvestment getätigt hat. Und wie es mit der Auslastung des Objektes aussieht. Außerdem in diesem Beitrag im Immobilien Magazin: Gibt es derzeit noch weitere Projekte, die genau jetzt neu angegangen werden? Und: Welche Investorentypen gerade jetzt ihr Glück in der Ukraine machen sollten. Das und einen exklusiven Einblick, wie man sich als Österreicher in der Ukraine derzeit fühlt und warum man sich das antut im kommenden Immobilien Magazin ab 3. März 2015 am Kiosk.