Immobilien Magazin

Pandemiebedingte Haftungsfragen

Die Coronavirus-Pandemie hat bekanntermaßen auch weitreichende Auswirkungen auf die österreichische Bau- und Immobilienwirtschaft. Dabei stehen auch Pönalen und Haftungsfragen im Raum.

Autor: Nadja Holzer, Partnerin bei Hasberger_Seitz & Partner (HSP Law)

Für Unternehmen und Investoren stellen sich insbesondere Fragen nach der Haftung für die durch Ausfälle von Lieferungen und Leistungen entstandenen Kosten und Schäden, der Möglichkeit bestehende Verträge aufzulösen bzw. von solchen zurückzutreten, dem Ausmaß in welchem eigene Verpflichtungen erfüllt werden müssen und der Wirksamkeit von vereinbarten Vertragsstrafen. Der Begriff der "höheren Gewalt" wurde während der Corona-Pandemie vielerorts bereits zum geflügelten Wort. Auch die Kenntnis über die unterschiedliche Risikoverteilung für höhere Gewalt nach dem österreichischen Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) und der ÖNORM B 2110 ist nach mittlerweile ca. 2 Monaten seit den ersten Regierungsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in der Bau- und Immobilienbranche weit verbreitet. Weniger bekannt ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.