immoflash

Peach Property kauft weiter zu

4.800 Wohneinheiten in Deutschland erworben

Autor: Charles Steiner

Der auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierte Wohnimmobilieninvestor Peach Property hat jetzt 4.800 Wohnungen in Deutschland angekauft und stockt damit das Portfolio um 26 Prozent auf über 23.000 Wohneinheiten auf. Damit beläuft sich der Immobilienbesitz der Peach Property auf rund zwei Milliarden Schweizer Franken. Das Closing der Transaktion wird zum Jahresende 2020 erwartet. Über den Verkäufer sowie den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das nun akquirierte Portfolio hat eine Wohnfläche von insgesamt 295.000 Quadratmetern. Damit erhöht sich die Mietfläche des Gesamtbestands der Peach Property Group auf rund 1,5 Millionen Quadratmeter. Wertsteigerungspotenziale ergeben sich unter anderem durch die erfolgreiche Vermietung der momentan leeren Wohnungen und durch die Tatsache, dass die aktuellen Mieten unter dem derzeitigen Marktniveau an den jeweiligen Standorten liegen. Der Wohnungsleerstand des neu erworbenen Portfolios beträgt 10,8 Prozent. Rund 35 Prozent der Wohnungen liegen in Nordrhein-Westfalen und ergänzen das bestehende Portfolio. Ein dritter Schwerpunkt bildet das rheinland-pfälzische Ludwigshafen, das seit jeher ein bedeutender deutscher Industriestandort ist.

Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group AG, kommentiert: "Wir freuen uns, dass wir unser Portfolio mit einer der grösseren Transaktionen unserer Unternehmensgeschichte weiter ausbauen können. Mit perspektivisch über 23.000 Einheiten, die sich vor allem auf unsere Core-Standorte verteilen, haben wir nun eine Größe erreicht, die mit deutlichen Vorteilen bei der Bewirtschaftung, aber auch im Bereich Finanzierung einhergeht."