immoflash

Pecik und Ketterer kaufen S Immo-Paket

Halten jetzt über Fonds 10,13 Prozent

Autor: Charles Steiner

Wie die S Immo am Freitagabend mitgeteilt hatte, haben der österreichische Investor Ronny Pecik und der Schweizer Norbert Ketterer einen Aktienanteil von 10,13 Prozent an der S Immo erworben. Laut dieser hatte die von Pecik und Ketterer kontrollierte Hamamelis GmbH als Käuferin eine Vereinbarung über den Erwerb von 9,93 Prozent abgeschlossen, über die ebenfalls von Pecik und Ketterer kontrollierte Etamin GmbH sind die restlichen 0,20 Prozent abgewickelt worden. Letztere ist die einzige Kommandantistin der Hamamelis. Über die Hintergründe hieß es über Peciks Privatstiftung RPR gegenüber dem immoflash: „Kein Kommentar“. Das Closing soll bis spätestens 29. November abgeschlossen werden.

Die erworbenen Aktien - über 6,6 Millionen Stück - werden, so eine Adhoc-Meldung der S Immo, in einem von der Erste Assetmanagement verwalteten Spezialfonds gehalten, deren Fondsanteile wiederum von der Vienna Insurance Group gehalten wird. Die Ausübung der Stimmrechte sei aber ausschließlich der Erste Asset Management vorbehalten. Laut einem Bericht in der Presse seien Pecik und Ketterer beim Kauf der Immofinanz zuvorgekommen, die ihrerseits 29,14 Prozent an der S Immo hält. Auch darüber gab es vonseiten der RPR keine Auskunft. Auf immoflash-Nachfrage stellte die Immofinanz aber klar, nicht für dieses Paket geboten zu haben. Auch in Zukunft sei es - mit Hinweis auf die Stimmrechtsbeschränkung bei der S Immo - unwahrscheinlich, besagte Anteile im Nachhinein zu kaufen. Von seiten des S Immo-CEOs Ernst Vejdovszky heißt es zum Erwerb der S Immo-Aktien durch Pecik und Ketterer lapidar: „Ronny Pecik war in der Zeit von April 2017 bis September 2018 bereits Aktionär der S Immo AG. In diesem Zeitraum ist der Aktienkurs der S Immo um über 40 Prozent gestiegen. Wenn Herr Pecik nun ein Aktienpaket der VIG erwirbt, zeigt das, dass Herr Pecik vom Wert und Potenzial unserer Gesellschaft überzeugt ist.“