immoflash

Performance-Bericht kommt

Track-Record wird in den verschiedenen Assetklassen wiedergegeben

Autor: Gerhard Rodler

Die Arbeitsgruppe „Transparenz“ des bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (vormals „VGF“) hat ihren Entwurf des neuen Performance-Bericht-Standards vorgelegt, der den Leistungsbilanz-Standard ablösen soll.

Durch die Einführung des Kapitalanlagengesetzbuchs (KAGB) zum 22.07.2013 wurde der bisher nur teilregulierte Markt der Anbieter geschlossener Investmentvermögen voll reguliert. Aus der Regulierung ergeben sich diverse Vorschriften zur Rechnungslegung, Prüfung und Offenlegung. Kapitalverwaltungsgesellschaften von Alternativen Investmentfonds (AIF) sind zum Berichtswesen und zur Meldung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Bundesbank verpflichtet.

Die bsi-Arbeitsgruppe hat einen neuen Verbandsstandard für die Darstellung der „Performance“ und Leistungsfähigkeit einer registrierten oder zugelassenen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) vorgelegt. Der vorgelegte Entwurf gilt auch für Publikums-AIF wie den aktuellen publity Performance Fonds. Der neue bsi-Standard löst den bisherigen Leistungsbilanz-Standard des Verbandes ab. Die Performance-Berichte werden sich unter Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Anforderungen aus Berichtswesen und Prospektierung von den wesentlichen Leistungsbilanzen unterscheiden. Der „Track-Record“ eines Unternehmens wird in den verschiedenen Assetklassen wiedergegeben. Als Folge der neuen Prognosepraxis in der Prospektierung nach dem KAGB wird der bisherige Soll/Ist-Vergleich auf Ebene der AIF aller Voraussicht nach wegfallen. Dafür wurden neue Kennzahlen definiert, die den bisherigen Erfolg und die Erfahrungen in den jeweiligen Assetklassen darstellen. Um ein möglichst umfassendes Bild zu gewährleisten, soll eine Darstellung sowohl auf Ebene der KVG als auch aller von der KVG verwalteten Assetklassen erfolgen.