Immobilien Magazin

Pokern um DC-Tower hat begonnen

Rund um die Expo Real wurde der offzielle Verkaufsstart des DC Towers bekannt gegeben. Schon jetzt dürfte klar sein, dass es sich gelohnt hat, zu warten. Rund 50 Millionen Veräußerungsgewinn könnten es schon werden.

Autor: Stefan Posch und Gerhard Rodler

Es gibt immer Leute, die etwas gehört haben. So auch an einem Septemberabend. Da wurde angeblich über den mehr oder minder eingesackten Verkauf des DC-Towers geplaudert. Möglicher Käufer: Ein südkoreanischer Pensionsfonds, möglicherweise der National Pension Service of Korea (NPS). Es würde gut ins Bild passen. Die NPS zählt zu den größten Pensionskassen der Welt. 2012 wurde ein Büro in London eröffnet. 2010 kündigte der Pensionsfonds an, vermehrt in europäische Büroimmobilien investieren zu wollen. Im gleichen Jahr kaufte NPS das Sony Center in Berlin für 572 Millionen Euro.

Fix scheint aber auch zu sein, dass der Deal eben doch noch nicht fix ist. Denn drei Wochen später wurde die Expo Real in München als Plattform für den offiziellen Verkaufsstart des DC Towers genannt. ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.