immoflash

Porr-Aktionäre hielten die Treue

Fast drei Viertel votierten für Scrip Dividend

Autor: Gerhard Rodler

Die PORR hatte am 16.06.2016 mitgeteilt, dass die Annahme der Scrip Dividend rund 65,9 Prozent betragen hätte. Dabei wurde darauf verwiesen, dass das endgültige Volumen erst am 17.06.2016 feststehen würde.

Die PORR AG hatte ihren Aktionären die Möglichkeit geboten, die Sonderdividende von 0,50 Euro je dividendenberechtigter Aktie nach ihrer Wahl entweder in bar oder in Form von Dividendenaktien im Wege der Reinvestition zu erhalten (Scrip Dividend) und somit ihre jeweilige Beteiligung an der PORR AG auszubauen. Jeder Aktionär erhielt vor Beginn der Bezugsfrist jene Anzahl von Anrechten auf sein Depot eingebucht, die der Anzahl der von ihm jeweils gehaltenen PORR-Aktien entsprachen. Anrechte konnten nur in ganzzahligen Vielfachen des Bezugsverhältnisses ausgeübt werden.

Aus abwicklungstechnischen Gründen konnten bei der Bekanntgabe des vorläufigen Ergebnisses am 16.06.2016 noch nicht alle Ausübungserklärungen berücksichtigt werden. Nunmehr steht das endgültige Ergebnis der Scrip Dividend fest: demnach wurden insgesamt 20.461.518 Anrechte ausgeübt, was einer Ausübungsquote von rund 71,8 Prozent der bezugsberechtigten Aktien entspricht. Die Sonderdividende von 0,50 Euro je dividendenberechtigter Aktie wird somit im Ausmaß von insgesamt 378.917 PORR-Aktien geleistet werden.

Das Settlement der Dividendenaktien wird am 21.06.2016 stattfinden.

Weitere Artikel

  • » Porr splittet Aktien – In der 135. ordentlichen Hauptversammlung der PORR AG wurde ... mehr >
  • » Porr 2020: Der Virus ist in den Büchern – Das Jahr 2020 beginnt für die Porr nicht ... mehr >
  • » Corona belastet Porr-Ergebnis – Die anhaltende Corona-Pandemie belastete sowohl die ... mehr >