immoflash

Profis am Wort

Hannes Horvath über "Bauen mit Zukunft"

Autor: Dietlind Kendler

Der jährlichen Herbstkongress des Vereins IG Lebenszyklus Hochbau befasste sich heute, Mittwoch, mit dem Schwerpunkt „Bestand hat Zukunft". Der Verein ließ mit zahlreichen Neupublikationen und einer Initiative zur Sensibilisierung von Bauherrn aufhorchen.

Anlässlich des Kongresses befragten wir Durst Bau Geschäftsführer Hannes Horvath zum Thema "Lebenszyklusorientierte Hochbauten".

Für wie wichtig halten Sie den Verein IG Lebenszyklus Hochbau?

Die Immobilienbranche hat sich in den letzten 2 bis 3 Jahrzehnten spezialisiert und an Komplexität zugenommen. Wir stehen heute am Anfang wesentlich neuer Entwicklungen. Vereine wie der IG Lebenszyklus Hochbau versuchen wieder zu einer sinnvollen gesamtheitlichen Betrachtung von Immobilien zurückzuführen – das halte ich für einen großen Fortschritt.

Welche Kriterien sind für lebenszyklusorientierte Hochbauten notwendig?

Unsere Gesellschaft und damit auch die Anforderungen an Immobilien ändern sich in immer höherer Geschwindigkeit. Neben dem Fokus auf Ressourcenschonung bei der Errichtung von Immobilien ist nun endlich auch der Betrieb in den Mittelpunkt gerückt. Darüber hinaus sind Überlegungen über Nutzerbedürfnisse und Flexibilität für die Zukunft sehr wichtig.