immoflash

Prognose: Wohnen top, Retail flop

Wiener Büromarkt unsicher

Autor: Gerhard Rodler

Der Wohnimmobilienmarkt belebt sich bereits wieder: Nach einem Rückgang der Anfragen bezüglich Anmietung oder Kauf von Wohnungen zu Beginn der Krise hat sich die Situation nach Ostern spürbar gebessert, meldet heute EHL. Sehr positiv sei, dass es, wenn überhaupt, bislang nur zu geringfügigen Verzögerungen von Fertigstellungen gekommen ist und Wohnungen weitestgehend zu den geplanten Terminen übergeben werden können. Im Bereich Vorsorgewohnungen hatte sich die Krise von Beginn an weniger stark ausgewirkt, da diese wegen der schweren Turbulenzen auf dem Aktienmarkt noch stärker als stabile Alternative zu anderen Veranlagungsmöglichkeiten wahrgenommen werden. Die für heuer erwartete Fertigstellung von 19.000 Wohnungen allein in Wien werde aus heutiger Sicht trotz aller Einschränkungen tatsächlich erreicht werden. Bei der Zahl der Baubewilligungen und damit den Fertigstellungen in den Jahren 2022 und 2023 werde es aber einen signifikanten Rückgang geben.

Sehr gut angenommen würden Video- und 360-Grad-Rundgänge, die auch weiterhin ein fixer und wichtiger Bestandteil der Immobilienvermarktung bleiben. Büroneuvermietungen würden sich vielfach nach hinten verschieben. Langfristig würde der Bedarf kritisch hinterfragt.

Zudem werden Mietinteressenten den Kostenaspekt wieder stärker in den Fokus rücken. Die Leerstandsraten werden in Wien aufgrund der guten Vorverwertung bis zum Jahresende relativ stabil bleiben. Home Office würde künftig mehr Bedeutung bekommen.

Problematisch sehe es im Retail aus, zumal fast jeder vierte Händler laut KSV von Insolvenz bedroht sei. Die Bonität des gesamten Einzelhandelssektors sei deutlich schlechter als noch vor wenigen Monaten, woraus den Vermietern beträchtliche Risiken erwachsen. Weiterhin unklar ist die rechtliche Situation im Hinblick auf Mietzahlungen während der Zeit der Betretungsverbote.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Nicht alles, was Immobilie ist, glänzt – Was den Immobilienmarkt in Österreich 2015 ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >