immoflash

Publity holt sich 200 Millionen Euro

Finanzierung mit Helaba abgeschlossen

Autor: Charles Steiner

Die Publity AG hat sich von der Helaba zwei Darlehen in Höhe von 200 Millionen Euro für den Ankauf von Immobilien geholt. Wie Publity mitteilt, wurden davon 133 Millionen Euro für den Erwerb des WestendCarree in Frankfurt am Main und 67 Millionen Euro für die Sky-Deutschland-Zentrale in Unterföhring bei München aufgewendet.

Die nun gezahlte Kapitaltranche der Helaba stellt den abschließenden Fremdkapitalanteil für den Ankauf des ca. 30.550 m² großen WestendCarree und des Sky Headquarter mit einer Mietfläche von rund 30.000 m² dar. Beide Immobilien wurden für das eigene Portfolio der Publity AG erworben, das in der Tochtergesellschaft Preos Real Estate gebündelt ist. Damit konnte das Closing für die Transaktionen abgeschlossen werden. Über die tatsächlichen Kaufpreise sei Stillschweigen vereinbart worden.

Thomas Olek, CEO der Publity, sieht in der Helaba einen weiteren renommierten Finanzierungspartner für den weiteren Aufbau des Portfolios: "Dies sehen wir als Zeichen des Vertrauens in unsere Gesellschaft und als Bestätigung unserer Strategie."

Mittlerweile sei der Eigenbestand der Publity über der Tochter Preos auf rund 1,1 Milliarden Euro angewachsen. Bis 2020 ist der Ankauf weiterer Immobilien für bis zu zwei Milliarden Euro geplant, so Olek.