immoflash

publity kauft zu

Büroobjekt in Münchens Top-Lage erworben

Autor: Gerhard Rodler

Die publity AG aus Leipzig hat mit einer ihrer Objektgesellschaften in der Münchner Leopoldstraße 240-244 ein 11.280 m² Mietfläche umfassendes Büroobjekt mit 135 Pkw-Stellplätzen erworben. Die Grundstücksgröße beträgt ca. 6.816 m². Die Immobilie, die im Jahr 2001 von den Architekten M1 Planungsgruppe Architekten und Ingenieure Haggenmüller, Berk, Denk, Zink gebaut wurde, ist zu 93 Prozent vermietet. Sie ist in zentraler Lage zwischen Olympiapark und Englischem Garten im Stadtbezirk Schwabing-Freimann gelegen und hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr, sowie an die Bundesstraße 13 und die Autobahn A9 angeschlossen. Es handelt sich um einen attraktiven Standort an der zentralen Verbindungsachse zwischen Innenstadt und Schwabing. In wenigen Minuten sind Olympiapark und BMW-Museum erreichbar. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Bayrische Zentrale der Commerzbank AG und der Deutschen Bundesbank (Hauptverwaltung) sowie namhafte Unternehmen wie Amazon (Deutschlandzentrale), BMW, Linde Group und der MAN Gruppe. Die Gesamtkosten für Grundstück und Gebäude betrugen über 40 Mio. Euro.

München ist derzeit Deutschlands an Perspektiven reichster Immobilienmarkt. Anhaltender Zuzug bei gleichzeitig unzureichendem Flächenausweis in der Vergangenheit hat zu drastisch gestiegenen Grundstückspreisen geführt. Zuzug führt zu Wohnungsnachfrage und natürlich auch zu einer Steigerung der Anzahl von Büroarbeitsplätzen. Eine Umkehrung des Megatrends der demografischen Entwicklung der attraktiven Metropolen sehen Forschungsinstitute wie empirica nicht, sondern gehen eher von einem langfristigen Nachfrageüberhang aus, der für die Zukunft alle Optionen einer Grundstücksentwicklung eröffnet.