Immobilien Magazin

Quartier A als Blaupause an der Weststrecke

ÖBB Immobilienmanagement plant Stadtentwicklungsprojekt in Amstetten.

Autor: Stefan Posch aus München

Früher hat man mit Schienen Städte verbunden. Aktuell orientieren sich aber auch die Ballungsräume an den bestehenden Bahnstrecken. Ein Beispiel ist das Projekt Quartier A. Das Entwicklungsprojekt in Amstetten dient der ÖBB-Immobilienmanagement als Prototyp für ähnlich gelagerte Standorte entlang der Bahn-Hauptachsen.

„Erstmalig sind wir hier einen anderen Weg gegangen, hin zu einer Produkt- und Standortentwicklung“, erklärt Johannes Karner, Geschäftsführer ÖBB-Immobilienmanagement, auf der Pressefahrt zu der Expo Real nach München. Mit dem Quartier A habe man auch eine Marke entwickelt. Damit könne man die Kunden viel konkreter und genauer ansprechen, was hier passieren wird. „Wir haben eine sehr konkrete Vorstellung“, so Karner über die Pläne in Amstetten.

Im vergangenen Juni wurde die Flächenwidmung eingereicht. Der Verwertungsbeginn der Flächen ist mit 2020 angesetzt. „Die Herausforderung in den peripheren Gebieten ist, dass man eine gewisse Urbanität entwickeln muss“, meint Karner. Urbanität könne man aber nicht verordnen, sondern sie wachse und müsse sich entwickeln

Ausgangspunkt der Entwicklung ist die Alte Remis, die ursprünglich abgerissen hätte werden sollen. Nun wird diese zu einem „Future Hub“, der Platz für Veranstaltungen, Seminarräumen, Gastronomie und Räume für Jungunternehmen bieten wird, verwandelt. „Die Alte Remise ist ein wunderbarer Schatz, den wir früher gar nicht so zu schätzen wussten“, so Karner über die alte Industriehalle.Laut Karner gibt es schon schon sehr viele Interessenten und Anfragen vor allem aus der Mostviertel-Region. Im Jahr 2026 wird die Remise auch eventuell die Niederösterreichische Landesausstellung beherbergen.

Karner stellt auch in Aussicht, dass weitere ähnliche Projekte entlang der Hauptachsen entwickelt werden.„Wir wollen nicht, dass das ein Einzelfall bleibt“, so Karner. Eine ausführlichere Reportage über das Quartier A finden Sie im aktuellen Immobilien Magazin.