immoflash

Radisson Red kommt nach Innsbruck

161 Zimmer im Projekt "Das RAIQA"

Autor: Stefan Posch

Die Lifestyle-Hotelmarke Radisson Red wird ihr erstes Haus in Innsbruck eröffnen. Die Eröffnung ist für Ende 2023 geplant und wird sich in das Gesamtprojekt „Das Raiqa“ der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG integrieren.

Das Haus soll 161 Zimmer umfassen - neben Standardzimmern auch Familienzimmer, Junior Suiten und barrierefreie Zimmer. Der Hotelneubau wird über ein Bar- und Restaurantkonzept mit Außenterrasse, ein Fitnessstudio sowie zwei Meeting& Eventräume verfügen. Zudem wird es auch eine Sky-Bar im achten Obergeschoß geben.

„Die Idee, ein Hotel in das Nutzungskonzept des neu entstehenden Quartiers zu integrieren war von Beginn an eine wesentliche Überlegung im Gesamtprojekt. Unsere Vorstellung einer Bank der Zukunft definiert sich vor allem dadurch, dass wir einen Ort des Wohlfühlens, des Zusammenkommens und der Begegnung schaffen wollen. Aus dieser Grundhaltung heraus, bietet sich die Integration eines Hotels am Quartiers-Areal hervorragend an“ erläutert Thomas Wass, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen-Landesbank Tirol. „Laut einer Marktstudie der Stadt Innsbruck werden in den nächsten Jahren mehr als 2.200 Betten in der Tiroler Landeshauptstadt benötigt. Vor allem in der gehobenen Vier-Sterne-Kategorie mit internationaler Ausrichtung gibt es Bedarf. Wir sind sehr glücklich, mit Radisson Red als Marke und der Success Hotel Group als Betreiber zwei starke und überaus erfolgreiche Partner an Bord zu haben, die unsere Vision für das Quartier vollends teilen“ so Wass weiter. Max Gross, Senior Director Business Development D-A-CH für die Radisson Hotel Group, sagt: „Der deutschsprachige Raum hat viel Potential für Radisson Red und wir sind sehr stolz auf unser drittes Hotelprojekt in Österreich. Die Marke passt perfekt nach Innsbruck und das Projekt wird sich vom vorhandenen Hotelangebot deutlich abheben. Wir freuen uns darauf, dieses Projekt gemeinsam mit so renommierten Partnern wie der Success Hotel Group und der Raiffeisen-Landesbank Tirol zu realisieren.“