immoflash

Rauchen kostet zwei Monatsmieten

Geld sparen am Weltnichtrauchertag

Autor: Hannah Griesmayr

Rauchen ist nicht nur für die Gesundheit schädlich, sondern auch für die Geldbörse. Mit dem Rauchen aufzuhören bringt nicht nur der Gesundheit etwas, sondern auch eine Ersparnis von zwei Monatsmieten oder die Möglichkeit, sich eine bessere Wohnung zu leisten. Diesen Schluss zieht die Immobilienmaschine Mitula anlässlich des heutigen Weltnichtrauchertags. In Zahlen gegossen werden von 2,3 Millionen Menschen in Österreich täglich durchschnittlich 20 Zigaretten geraucht. Eine Schachtel kostet fünf Euro, das entspricht jährlich bis zu 1.800 Euro. In Wien liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 1.375 Euro im Monat , also könnte man mehr als eine Monatsmiete sparen. In Graz hingegen ist der monatliche Mietpreis durchschnittlich 759 Euro, das würde eine Ersparnis von mehr als die doppelte Monatsmiete aufs Jahr aufgerechnet bedeuten.

Das "weggerauchte" Geld könnte aber auch in anderen Bereichen übrigbleiben, wie Mitula näher ausführt. Etwa indem man über mehrere Jahre gerechnet größere Anschaffungen tätigen könnte, wie zum Beispiel längere Urlaube am Meer oder sogar ein Ferienhaus.

Laut dem Bundesministerium für Gesundheit sterben in Österreich jährlich 14.000 Menschen an Folgen des Rauchens. Der Griff zum Glimmstängel verursacht unter anderem Krebserkrankungen, Schädigung der Knochen, Zähne, Augen, Verdauungsorgane wie auch schwere Atemwegserkrankungen. Außerdem erhöht es auch das Risiko für Schlaganfälle und Herz-Kreislauferkrankungen.