immoflash

Real I.S. will in Österreich wachsen

Nach TownTown bereits Wohnprojekt im Auge

Autor: Charles Steiner

Nachdem Ende des Vorjahres die Real I.S. ein Bürogebäude im TownTown in Erdberg erworben hatte, will man in Österreich weiter wachsen. Das erklärte Axel Schulz, Global Head of Investment Management im Rahmen eines Hintergrundgesprächs mit dem immoflash. Für das heurige Jahr sei Österreich „ganz oben auf der Agenda“, so Schulz. Im Visier für zwei neue Fondsvehikel seien dabei neben Büroimmobilien vor allem Wohnen und Logistikimmobilien. Ein größeres Wohnprojekt sei bereits in der Prüfung, sagt Schulz. Es sei allerdings noch zu früh zu sagen, um welches es sich handelt und wo es sich befindet. Für Wohnimmobilien sei dazu ein Modern Living Fonds aufgelegt worden, der hauptsächlich in Wohnimmobilien sämtlicher Ausprägungen wie Micro Living, betreubares Wohnen, Studentenwohnen, und ähnlichem investiert. Ebenso interessant sind Mixed-Use-Quartiere, sagt Schulz.

Als potenzielle Ticketgröße gab Schulz den Mindestwert von 20 Millionen Euro an, ein Ziel, wie viel man insgesamt in Österreich investieren wolle, gibt es nicht: „Wir haben uns bewusst für keinen Minimal- bzw. Maximalwert entschieden, sondern suchen nach passenden Opportunitäten“, so Schulz, der mit weiteren Investments an den Ankauf des Büroobjekts im TownTown anknüpfen will. Auch wolle man sich nicht nur auf Wien konzentrieren, man habe sehr wohl auch die Bundesländer im Blick, hier seien vor allem wachstumsstarke Landeshauptstädte interessant. „Wir wollen uns da nicht einschränken.“ Auch in Logistikimmobilien wolle man in Österreich investieren, die Assetklasse sei „spannend und gerade jene mit der höchsten Yield Compression“, so Schulz.

Erst heute zog die Real I.S. über das vergangene Jahr Bilanz. Demnach seien 2020 Immobilientransaktionen im Wert von 1,6 Milliarden Euro abgewickelt worden. Dabei seien 22 Immobilien an- und drei verkauft worden. Derzeit hat die Real I.S. rund 11 Milliarden Euro Assets under Management. Der Vermietungsstand ist mit 96,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr nahezu gleich geblieben. Das Asset-Management der Real I.S. konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr das Vermietungsvolumen (274.179 m²) der fünf Vorjahre erheblich übertreffen (+44,8 Prozent im Vergleich zu 2019).