Immobilien Magazin

Refurbishment, Revitalisierung, Redevelopment …

„Bauen im Bestand“ - Der Umgang mit vorgenutzten Gebäuden und Grundstücken.

Autor: Dieter Bullinger

Neben der Neuentwicklung von Gebäuden „auf der grünen Wiese“ wird für die Bau- und Immobilienwirtschaft die Wiedernutzung und die Verlängerung der Nutzungsdauer von Bestandsobjekten immer wichtiger. Die Bemühungen, bestehende Gebäude und Standorte zu erhalten und an neue Anforderungen der Nutzer anzupassen, sollen aber vor allem drohende oder schon bestehende Leerstände sowie das Brachfallen wertvoller Grundstücke und Gebäude verhindern oder beenden. Dabei umfasst das Themenfeld nahezu alle Nutzungen und Gebäudetypen und es lohnt sich, die verschiedenen, in der Diskussion verwendeten Begriffe etwas genauer zu definieren und voneinander abzugrenzen. Hierbei kann eine neue Arbeitshilfe der gif (Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung) zum Thema Redevelopment hilfreich sein. Denn die Begriffe Recycling, Redevelopment, Revitalisierung, Refurbishment und Restrukturierung sowie Relaunch und Renovierung ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.