immoflash

Reggae zum Tag: Marley-Villa zum Verkauf

Engel & Völkers vermarktet Villa von Rita Marley

Autor: Charles Steiner

Bob Marley-Fans können hier getrost zuschlagen: In Nassau, der Hauptstadt der Bahamas steht jetzt die Villa La Randa seiner Witwe Rita Marley zum Verkauf, vermeldet Engel & Völkers, die die Immobilie vermarktet. Die Immobilie wurde 1920 von einem Rum-Produzenten während der amerikanischen Prohibition erbaut und befand sich im Besitz der jamaikanischen Reggae-Musikerin Rita Marley, die auch als Background-Sängerin der Musiker-Legende auftrat. Auf einer Wohnfläche von rund 360 m² verteilen sich drei Schlafzimmer, drei Badezimmer sowie ein großzügiger Wohnbereich mit einem Esszimmer und einer modernen Küche. Mit dem Kauf der Villa erwirbt der neue Besitzer zusätzlich eine zweijährige Mitgliedschaft im Nassau Palm Cay Beach Club. "La Randa ist so einzigartig wie ihre Geschichte. Kaum eine andere Immobilie verbindet architektonische Details und ursprüngliche Materialien mit so einer spannenden Historie wie diese Villa", erklärt Colin Lightbourn, geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers auf den Bahamas.

Rita Marley ist eine jamaikanische Reggeakünstlerin und hat 1966 den Weltstar Bob Marley geheiratet. Die gebürtige Kubanerin gehörte der Band "The Soulettes" an und war später Teil des Musik-Trios "I-Threes", welches Bob Marley auf eine Tour durch die USA begleitete und als Vorgruppe für "The Jackson Five" auftrat. Mit Rita Marley als Background-Sängerin an seiner Seite, wurde Bob Marley in den 1970er Jahren mit dem Hit "No Woman No Cry" zum Weltstar. Seit dem Tod ihres Mannes 1981 verwaltet Rita Marley sein musikalisches Erbe.