immoflash

REInvest kauft dänisches Portfolio

Core-Büro- und Retailimmobilien in Kopenhagen erworben

Autor: Charles Steiner

Vor allem Skandinavien geht als einer der Krisengewinner durch die Pandemie hervor - zumindest, was die Immobilieninvestments betrifft. Der Luxemburger Asset- und Investment-Spezialist REInvest Asset Management S.A. hat jetzt ein Portfolio aus Core-Büro und Einzelhandelsflächen im Kopenhagener Stadtteil Carlsberg City für den paneuropäisch investierenden Fonds DEREIF SICAV FIS erworben. Hauptinvestor des in Luxemburg aufgelegten Immobilienspezialfonds ist eine große deutsche Versicherungsgesellschaft. Über den Kaufpreis sind keine Angaben gemacht worden.

Das Portfolio bestehend aus „Theodora House“, „Mineral Water House“ und „Mineral Water Factory“ umfasst rund 10.000 m² Mietflache. Diese verteilen sich zu 90 Prozent auf Büro und zu 10 Prozent auf Einzelhandel. Für fast 50 Prozent der Fläche bestehen bereits Mietverträge. AIG , eine der weltweit führenden Versicherungsgesellschaften, und die dänische Domutech haben die historischen Räumlichkeiten bereits bezogen. Der weltweit agierende Estée Lauder Konzern wird den nordischen Hauptsitz Ende Mai 2021 in das „Mineral Water House“ verlegen. Die Fertigstellung der Objekte erfolgte im Herbst 2020.

„Kopenhagen gilt als ein hervorragender Standort für Unternehmen und als idealer Ort zum Leben und Arbeiten. Die Nachfrage nach modernen Büroflächen in der richtigen Lage ist einer der größten Treiber für das Mietwachstum in der Stadt, da die Positionierung von Unternehmen in Bezug auf den Standort zunehmend wichtiger wird. Eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr hat einen erheblichen Einfluss auf die Wertschöpfung und gewinnt zunehmend an Bedeutung, wenn Mieter sich für einen Bürostandort entscheiden. Das genau bietet das von uns erworbene Portfolio“, sagt Martin Nolting, Executive Director Business Development bei REInvest Asset Management