immoflash

Retail-Investmentmarkt erlebt Feuerwerk

Deutsche Transaktionen gegenüber Vorjahr verdoppelt

Autor: Gerhard Rodler

Mit einem Transaktionsvolumen von knapp 9,84 Milliarden Euro wurde der Vorjahresumsatz im ersten Halbjahr fast verdoppelt und das zweitbeste jemals registrierte Ergebnis erzielt. Bemerkenswert ist vor allem, dass bereits in den ersten sechs Monaten das Jahresresultat aus 2014 übertroffen wurde. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).

Sowohl deutsche als auch ausländische Investoren sind von den gesamtwirtschaftlichen Perspektiven und der Stabilität Deutschlands überzeugt, wovon gerade Handelsimmobilien stark profitieren. Auch die Big-Six-Standorte (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München) haben an der positiven Entwicklung partizipiert und ihren Umsatz auf knapp 3,02 Milliarden Euro gesteigert (+79 Prozent). Verantwortlich hierfür ist vor allem ein hoher Anteil aufgeteilter Portfoliodeals, der gut 61 Prozent des gesamten Umsatzes ausmacht. Die Netto-Anfangsrenditen für Highstreet-Objekte in den Top-Lagen bewegen sich aktuell zwischen 3,50 Prozent in München und 3,95 Prozent in Berlin und Frankfurt. In Düsseldorf sind 3,90 Prozent, in Köln 3,85 Prozent und in Hamburg 3,80 Prozent anzusetzen.