immoflash

Retail läuft und läuft

Durchschlagender Erfolg der neuen Wiener Einkaufszentren

Autor: Gerhard Rodler

Die 2014 und 2015 in Wien neu eröffneten Einkaufszentren sind durchwegs auf Erfolgskurs. Wie aus dem jetzt veröffentlichten Geschäftsflächenbericht Frühjahr 2015 von EHL Immobilien hervorgeht, konnten die insgesamt rund 60.000 m² Neuflächen, die im Bahnhofseinkaufszentrum am Hauptbahnhof, im erweiterten Auhof Center, im Goldenen Quartier und im Ende Februar eröffneten CITYGATE in der Wagramer Straße auf den Markt gekommen sind, durchwegs voll vermietet werden. Die Nachfrage nach Flächen in modernen Einkaufszentren seitens internationaler Retailer ist indes ungebrochen hoch und übersteigt das Angebot bei weitem. Die Spitzenmieten sind in der Folge leicht auf 110 EUR/m² geklettert mit weiter leicht steigender Tendenz.

Die Aussichten für die neuen Wiener Einkaufszentren sind auch für 2015 weiter positiv, zumal in den kommenden zwei bis drei Jahre nur mehr wenig Flächenwachstum durch Einkaufszentren zu erwarten ist. Lediglich einige kleinere Projekte sind geplant, so wird z.B. der huma Einkaufspark in Simmering bis 2017 runderneuert und um 4.000 m² erweitert. Die erfolgreiche Etablierung der neuen Zentren sorgt aber auch für stärkeren Konkurrenzdruck unter bestehenden Zentren. "Shopping Center in B- und C-Lagen kämpfen mit zunehmendem Leerstand, da viele Einzelhändler nicht einfach eine zusätzliche Filiale in einem neuen Zentrum aufmachen, sondern im Sinne der Standortoptimierung aus veralteten in moderne Shopping Center übersiedeln", erklärt Jörg Bitzer, Einzelhandelsexperte bei EHL Immobilien. Umfassende Modernisierungsmaßnahmen und ein attraktiver Mietermix werden daher zu unerlässlichen Erfolgsfaktoren.