immoflash

Retail: Südeuropa zurück

Südeuropäische Märkte brillieren

Autor: Gerhard Rodler aus Cannes

Die diesjährige Mapic in Cannes, die morgen, Freitag, zu Ende geht, war durchaus von einigen Überraschungen gekennzeichnet. Südeuropa scheint bereits wieder auf dem Weg der Besserung zu sein. Zumindest was den Retailbereich betrifft.

Jedenfalls identifizieren die Marktteilnehmer die südeuropäischen Märkte als die treibende Kraft für Investitionen in Einzelhandelsimmobilien, da die Transaktionssumme in Italien und Spanien im dritten Quartal 2013 deutlich gestiegen ist.

Die Gesamtinvestitionssumme in europäische Einzelhandelsimmobilien stieg im dritten Quartal 2013 auf 8,3 Milliarden Euro. Das ist ein Zuwachs um 11,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal und das bislang höchste Quartalsgesamtergebnis in diesem Jahr. Die Investitionstätigkeit weitet sich sowohl geographisch als auch im Hinblick auf die Asset-Qualität aus. In Italien (+128 Prozent) und Spanien (+472 Prozent) ist der Zuwachs im Vergleich zum Vorquartal dabei bedeutend.

Während in Südeuropa in diesem Jahr aufgrund des sich abzeichnenden Endes der Rezession in der Eurozone eine zunehmend größere Zahl von Investoren Chancen wahrgenommen haben, ist das dritte Quartal 2013 das erste, in dem sich dieser Zuwachs in der Transaktionssumme niedergeschlagen hat. Die Investitionen sind dabei auf verschiedene Segmente und Märkte verteilt, wobei sowohl nationale als auch internationale Investoren aktiv waren. Der etwa 130 Millionen Euro umfassende Kauf des Franciacorta Outlet Village in Brescia, Italien, durch Blackstone ist nur eine der größeren Transaktionen, die im dritten Quartal abgeschlossen wurden. Die Nachfrage nach innerstädtischen Einzelhandelsimmobilien ist in Südeuropa ebenfalls stark. Italien ist einer der wenigen Märkte, in denen im dritten Quartal 2013 eine Steigerung der Spitzenmieten zu beobachten war.

Italien hat sich seit die EZB für den Erhalt der Eurozone kämpft, die neue italienische Regierung ihre Reformpläne verfolgt und laufend Neubewertungen am Markt vorgenommen werden zudem im Hinblick auf das Investorenvertrauen positiv entwickelt. Das Wachstum der Einzelhandelsimmobilieninvestitionen wird im vierten Quartal 2013 angesichts der 60-prozentigen Beteiligung von MSREF an einem italienischen Einzelhandelsportfolio voraussichtlich fortgesetzt. Die Transaktion umfasst 15 Einkaufszentren (Ankermieter Auchan) und ist die mit Abstand größte Transaktion, die in Italien dieses Jahr abgeschlossen wurde. Ihr Wert beläuft sich auf 635 Millionen Euro.