immoflash

Revival am kroatischen Ferienimmomarkt

Luxussegment erblüht zu neuem Leben

Autor: Gerhard Rodler

Zumindest was den Luxusimmobilienmarkt betrifft, ist in Kroation schon jetzt zu Beginn des Winters ein neuer Immobilienfrühling angebrochen. Der Wiener Immobilienmakler Ludwig Bresich hat jetzt ein Objekt um über 600.000 Euro an der Angel (für rund 200 m² Wohnfläche und über 500 m² Grundfläche), dem er trotz des stolzen Preises ein großes Wertsteigerungspotenzial zutraut. Der Hintergrund: Einerseits die generell sehr gute Verfassung des Luxusimmobilienmarktes in Kroatien (im Gegensatz zu den meisten anderen Assetklassen im Land) und gleichzeitig die Besonderheiten dieser Immobilie an sich.

Die ursprünglich als privates Feriendomizil konzipierte Liegenschaft wird derzeit praktisch ausschließlich touristisch genutzt. 4 Appartments werden durch die Lage direkt am Wasser – nur eine Straße trennt den Garten vom Strand – praktisch ohne Werbung an Stammgäste und/oder an sich durch die Strandnähe ergebende „Laufkundschaft“ vermietet. Vergleichsweise überschaubarer Kostenaufwand für die anstehende Sanierung mache das Objekt zusätzlich attraktiv, weil es einen weiteren Hebel für die Wertsteigerung darstellt.