immoflash

RPHI revitalisiert Palais Esterhazy

3.000 m² neuer Wohnraum in Bratislava

Autor: Charles Steiner

Die Raiffeisen Property Holding International (RPHI) nimmt jetzt die Revitalisierung des bekannten Palais Esterhazy in der slowakischen Hauptstadt Bratislava in Angriff. Im Rahmen dessen sollen 3.000 m² Wohnraum geschaffen sowie die erste Tiefgarage in der Altstadt Bratislava, wie die RPHI mitteilen lässt. Das bereits Mitte des 17. Jahrhunderts begonnene Palais, direkt am Rand der Altstadt von Bratislava, hat in den vergangenen Jahrhunderten eine bewegte Vergangenheit durchlebt, wurde ab 1989 ganz sich selbst überlassen und war so dem Verfall preisgegeben.

Im Zuge der Revitalisierung wurde mit einer grundlegenden Neuplanung gestartet - unter Einhaltung der strengen Denkmalschutzvorgaben. Bis 2024 sollen hier rund 3.000 m² gehobener Wohnraum und 450 m² Büro- und Geschäftsflächen entstehen.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Schaffung von Parkplätzen gelegt, die in dieser Lage kaum vorhanden sind. Das Kernthema ist eine Zufahrt in die Altstadt, die wenn überhaupt - nur mit Sondergenehmigung möglich ist. Der Tunneldurchstich erfolgte Mitte Dezember 2020 und die Fertigstellung des Tunnels wird noch bis zum Jahresende erwartet. Das war natürlich eine besondere Herausforderung, da hier ein kontinuierlicher Bauablauf gewährleistet sein muss. Mit viel Planungsaufwand und Fingerspitzengefühl für historische Substanz ist es der RPHI aber geglückt die zuständigen Behörden von unserem Vorhaben zu überzeugen, und mit dem Aushub des Tunnels beginnen zu dürfen", so Karl-Maria Pfeffer, CEO der RPHI.