immoflash

RVW baut weiter in Wien

Mehrere Vorsorgewohnungsprojekte

Autor: Gerhard Rodler

Am 27.04. fand die Fertigstellungsfeier des Objekts in 1140 Wien, Reinlgasse 46 statt. Es handelt sich dabei um ein Projekt der Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW). Von mehr als 44 Einheiten ist der Großteil bereits vergeben, einige (Vorsorge-)Wohnungen sind noch zu haben.

Auch bei der Wahl der Baustoffe wurde bereits auf hohe Wohnqualität geachtet. Die Ausstattung umfasst weiters u.a. komplett ausgestattete Einbauküchen, Isolierfenster mit Mehrfachverglasung, hochwertige Parkettböden, modern verflieste und ausgestattete Bäder und WCs, Sicherheitstüren sowie die entsprechenden Verkabelungen.

Mit diesem Objekt hat die RVW den Grundsätzen „ausgezeichnete örtliche Anbindung plus optimale Infrastruktur mit zahlreichen Geschäften und Lokalen“ als wesentliche Grundvoraussetzungen für vorbildliche Vorsorgewohnungen Rechnung getragen.

Bei der Reinlgasse handelt sich also um ein wirklich beständiges, sicheres Investment - und das passt vorzüglich zur Philosophie der RVW, die generell auf eine langfristige Partnerschaft mit den Eigentümern und Mietern ausgerichtet ist. Denn die RVW betreut lange über den Kauf hinaus das Wohnobjekt für ihre Kunden weiter. „Als einziger Anbieter offerieren wir ein ,Rundum-Sorglos-Paket'„, garantiert Weinberger-Fritz. “Das heißt, wir kümmern uns um die gesamte Bewirtschaftung der Gebäude und um die Gewährleistungsverfolgung!" Mit Erfolg: Dank der sorgfältigen Projekt-Auswahl, Planung, Kalkulation und durch ein effizientes Projektmanagement erzielt die RVW bei ihren Vorsorgewohnungs-Projekten grundsätzlich einen durchschnittlichen Vermietungsgrad von 98-100 Prozent.

Konkret sind einige wenige der 44 Einheiten in der Reinlgasse per Ende April noch zu haben. Allerdings sollte man sich bei Interesse mit der Kontaktaufnahme beeilen: die oben beschriebene Nähe zu Schönbrunn und der Blick auf die Gloriette gelten als sehr begehrte Standortfaktoren.