immoflash

S Immo mit gutem Q3-Ergebnis

Plus 27 Prozent beim Periodenüberschuss

Autor: Charles Steiner

Für die S Immo ist das laufende Geschäftsjahr bis jetzt durchaus positiv verlaufen. So positiv, dass die Präsentation des Q3-Ergebnisses in einer kleinen Tour durch die Wiener Innenstadt eingebettet wurde, mit Start im Kunstsupermarkt in der Wiener Mariahilfer Straße.

Bei der Präsentation der Zahlen spricht S Immo-Vorstand Friedrich Wachernig von einem "deutlich verbesserten Ergebnis". So konnte der Periodenüberschuss um über 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden, das Ergebnis je Aktie betrug dabei 0,40 Euro - das entspricht einem Plus von 33 Prozent. Laut Vorstand Ernst Vejdovszky betrugen die Gesamterlöse der S Immo in den vergangenen drei Quartalen 141,6 Millionen Euro (2014: 140,5 Millionen Euro), die Mieterlöse ließen 83,2 Millionen Euro in die Kassen fließen - gegenüber dem Vorjahr mit 84,5 Millionen Euro ein leichter Rückgang, der Immobilienverkäufen geschuldet ist.

Im kommenden Jahr erwartet die S Immo eine Steigerung des Ergebnisses und eine Verdoppelung des FFO, der derzeit bei 21,3 Millionen Euro liegt. Dieser soll bis 2018 auf 40 Millionen wachsen. Das dürfte mit dem jüngsten Deal (Stichwort QBC) auch gelingen. Strategie der S Immo ist es u.a. die niedrigen Zinsniveaus abzusichern und auch investitionsseitig weiter Wert zu schaffen. Wachernig: "Das größte Potenzial sehen wir derzeit in Deutschland, hier vor allem bei Berliner Gewerbeimmobilien mit entsprechendem Entwicklungspotenzial.”

Positiv ins Auge sticht auch die Entwicklung der Aktie: Im Berichtszeitraum performte sie deutlich besser als der ATX und der IATX. Zum Quartalsultimo lag der Kurs bei 7,60 Euro (+23% seit Jahresbeginn), dieser Tage hielt die Notiz um die 8 Euro.

Weitere Artikel

  • » Welches Büro hätten’s denn gern? – Gewerbeimmobilien stehen in Wien und den Bundesländern ... mehr >
  • » Ich bin dabei: re.comm 2015 – Gerade in der Immobilienbranche braucht man umfassende ... mehr >
  • » "Ich bin dabei!" - re.comm 14 – Fortschritt ist allgegenwärtig und aus keiner Branche ... mehr >