immoflash

s Immo kündigt Gewinnsteigerung an

Erstes Quartal

Autor: Gerhard Rodler

Ihre Deutschlandaktivitäten haben der s Immo auch im bisherigen Jahresverlauf einmal mehr Glück gebracht. Seit Jahren wird hier vor allem in den Berliner Immobilienmarkt konsequent investiert. Im ersten Quartal dieses Jahres brachten vor allem diese Investitionen einen kräftigen Bewertungsgewinn. Der Konzern-Überschuss hat sich damit im ersten Quartal auf rund 27 Millionen Euro mehr als verdreifacht, nach 8,1 Millionen in der Vergleichsperiode 2015.

Ebenfalls knapp verdreifacht hat sich übrigens auch der Konzern-EBIT, der von 18,5 Millionen Euro im ersten Quartal 2015 auf rund 55 Millionen im Zeitraum Jänner bis März 2016 gewachsen ist.

Dabei handelt es sich freilich erst um Vorauszahlen. Die finalen Quartalszahlen werden am 24. Mai veröffentlicht.

Die s Immo Germany, Berliner Tochter der österreichischen s Immo AG, hat erst im vergangenen Jahr ihr Portfolio um 130.000 m² erweitert, die vermietbaren Flächen erhöhten sich dadurch um 30 Prozent.

Zugekauft hat die s Immo Germany neuerlich vor allem in Berlin. Weil hier die Immobilienpreise aber zwischenzeitig so stark angezogen haben, dass der eine oder andere schon vor einer Blasenbildung gewarnt hat, schaut sich die s Immo AG zwischenzeitig unter anderem auch in Potsdam, Magdeburg und Leipzig um.