immoflash

S Immo über Plan

Erfolge vor allem auch bei Veräußerungen

Autor: Gerhard Rodler

Die S IMMO AG hat ihr Ziel, im laufenden Geschäftsjahr Immobilien im Wert von rund 100 Millionen Euro zu veräußern, übertroffen und wird 2013 ein Volumen von etwa 130 Millionen Euro ausweisen. Dazu Vorstandsvorsitzender Ernst Vejdovszky: „Die Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien betrugen bereits per 30.09.2013 rund 90 Millionen Euro. Die Verkäufe betrafen Objekte in Österreich und Deutschland. Mit fünf weiteren Deals konnten wir in den letzten Wochen unser Ziel übertreffen und auch die erste Transaktion in Osteuropa seit 2009 erfolgreich durchführen.“

So veräußerte die S IMMO zuletzt das Bürogebäude Schottenfeldgasse 29 im siebten Wiener Gemeindebezirk mit einer Nutzfläche von rund 9.000 m² an den offenen Immobilienfonds „immofonds1“ der Immo Kapitalanlage AG. In Deutschland wurden drei Objekte verkauft. Darüber hinaus veräußerte die S IMMO vor einigen Wochen das Bürogebäude Národni in Prag an eine Gesellschaft der ECE Group. Damit verkaufte die S IMMO seit Beginn der Finanzkrise die erste Immobilie in Zentral- und Südosteuropa. Das Gebäude mit einer Hauptnutzfläche von 2.400 m² war das erste Entwicklungsprojekt der S IMMO in CEE. Über weitere Details der Transaktionen wurde Stillschweigen vereinbart.

Ernst Vejdovszky kommentiert die Pläne für das kommende Geschäftsjahr: „Wir planen für 2014 wieder Verkäufe im Ausmaß von rund 100 Millionen Euro. Investitionsseitig werden wir uns auf Grundstücke zur Errichtung von Eigentumswohnungen und auf Büroobjekte in Berlin konzentrieren.“