immoflash

Rekordgewinn bei S Immo

EBT verdoppelt, EBIT plus 20%

Autor: Gerhard Rodler

Die S Immo hat ihr EBT im Vorjahr auf 112 Millionen nahezu verdoppelt, das EBIT wuchs um 20 Prozent. Zurückzuführen sind diese positiven Zahlen vor allem auf eine weitere Steigerung der Bewertungen des Immobilienbestandes sowie die niedrigen Fremdfinanzierungskosten.

Besonders die positive Entwicklung in Deutschland und die deutliche Reduktion der Finanzierungskosten haben maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen, heißt es.

Ernst Vejdovszky, CEO der S Immo AG: „Die Absicherung des niedrigen Zinsniveaus war ein wesentlicher Schritt, um uns auch für die nächsten Jahre ein günstiges Umfeld zu schaffen. Vor diesem Hintergrund blicke ich sehr optimistisch auf die kommenden Quartale.“ Die Gesamterlöse der S Immo lagen 2015 bei 190,7 Mio. Euro und damit nur leicht über dem Vorjahr mit 188,5 Mio.

Die darin enthaltenen Mieterlöse machten planmäßig 111,7 Mio. Euro (2014: 111,8 Mio. Euro) aus. Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung verbesserten sich auf 45,5 Mio. Euro (2014: 42,1 Mio. Euro). Eine höhere Auslastung und gestiegene Zimmerpreise trugen zu dieser positiven Entwicklung bei. Das Bruttoergebnis machte im abgelaufenen Geschäftsjahr 105,2 Mio. Euro (2014: 105,7 Mio. Euro) aus. Das EBITDA für das Geschäftsjahr 2015 betrug 88,7 Mio. Euro (2014: 89,8 Mio. Euro).