Immobilien Magazin

Schilf, Sonne und Senioren

Im Burgenland gibt es verschiedene Strategien, um Immobilienkäufer zu überzeugen. Am Neusiedlersee entstehen Seevillen für gut Betuchte und im Süden setzt man auf Senioren.

Autor: Stefan Posch

Mit dem Burgenland verbindet man viel Sonne, guten Wein und natürlich das „Meer der Wiener“, den Neusiedler See. Vor allem der Norden des jüngsten Bundeslands Österreichs immobilientechnisch gut. „Das Einzugsgebiet von Wien, hat sich in der letzten Zeit vergrößert“, sagt Peter Weinberger Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien Vermittlung Ges.mbH. Vor allem in verkehrsmäßig gut angebundene Städten, wie etwa Eisenstadt oder Mattersburg, hat sich etwas getan. Die Durchschnittspreise in der Landeshauptstadt liegen laut den Daten von Immounited und der Praxiseinschätzung von Raiffeisen Immobilien derzeit bei Neubauwohnungen zwischen 1.800 Euro und 2.700 Euro pro Quadratmeter. Der Preis soll laut Prognose weiter steigern. Für gebrauchte Wohnungen werden 1.200 bis 1.500 Euro bezahlt und für Grundstücke 120 bis 200 ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.