immoflash

Schlüssel war gestern

Essecca präsentiert neue Sicherheitslösungen

Autor: Charles Steiner

Sicherheit ist ein menschliches Bedürfnis. Dieses will das Unternehmen Essecca in Bad Fischau in vollem Ausmaß stillen. Und zwar mit intelligenten Zutrittslösungen. Diese wurden in der Firmenzentrale vor einer Vielzahl an Gästen präsentiert und live vorgeführt. Die Vision: den Schlüssel überflüssig machen. Geschäftsführer Wilfried Hirrmann: „Der Name Essecca ist Programm: liest man ihn rückwärts, kommt Access-E heraus, was soviel wie elektronischer Zutritt bedeutet.“ Elektronische Lösungen hätten viele Vorteile: man weiß, wer in das Gebäude Zutritt hat, man kann Schlüsselübergaben ortsungebunden durchführen und auch vielerlei Zutrittskriterien definieren. Das lasse sich auch mit Smartphones steuern.

Die Basis für die Essecca-Zutrittssysteme bildet das System SALTO XS4. Im Vorjahr setzte Essecca rund 14 Millionen Euro um. Das Unternehmen, das seit 2013 unter dem Namen Essecca firmiert, beschäftigt derzeit 75 Mitarbeiter. Bisher wurden 250.000 Zutrittspunkte in Österreich realisiert.

Weitere Artikel

  • » Dussmann erweitert Angebot – Dussmann Service erweitert sein Dienstleistungsspektrum ... mehr >
  • » "Sicher auf dem Dach" im Technischen Museum – Jedes Jahr ereignen sich durch Sturz ... mehr >
  • » Seid wachsam! – Unternehmen wie die Hel-Wacht Holding suchen permanent nach Lösungen, ... mehr >