Immobilien Magazin

Schönes in Altem

Aus einer ehemaligen Textilfabrik wurde eines der spektakulärsten Hotel- und Retailprojekte Europas.

Autor: Gerhard Rodler

Es gibt Hoteldestinationen, die – sagen wir es einmal so – dem werten Gast erst einmal näher gebracht werden müssen. Lodz ist so ein Beispiel. Noch vor Kurzem war die postindustrielle Stadt die drittgrößte von Polen. Und sehr viel früher das weltweite Zentrum der Textilindustrie, wo auch die größten Maschinen standen und einige Familien binnen zwei, drei Jahrzehnten unermesslichen Reichtum anhäufen konnten – und zwei Generationen später wieder alles verloren hatten.

Was dann, so ab der Zwischenkriegszeit, folgte, das war die postindustrielle Tristesse, die mit dem Zusammenbruch des Comecon und dem damit verbundenen Verlust des letzten verbliebenen Absatzmarktes, nämlich der sowjetischen Armee, ihren traurigen Höhepunkt fand.

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.