immoflash

Schroder startet europäischen Hotelfonds

Erstes Closing geschafft

Autor: Gerhard Rodler

Schroders hat jetzt das erste Closing seines neuen Hotelfonds, des Schroder European Operating Hotel Fund I geschafft. Für die Strategie wurden Eigenkapitalzusagen von europäischen institutionellen Investoren und Family Offices im Volumen von 300 Millionen Euro erreicht. Der Fonds ist als geschlossene Kommanditgesellschaft (SCSp) mit Sitz in Luxemburg strukturiert. Der Anlagezeitraum beträgt drei Jahre, die Laufzeit acht Jahre.

Die Anlagestrategie des Fonds sieht vor, ein diversifiziertes Portfolio bestehend aus 10 bis 15 Europäischen Hotels aufzubauen. Hierzu sollen Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels in westeuropäischen Geschäfts- und Freizeitzielen erworben werden, die bisher nicht optimal gemanagt wurden oder in die zu wenig investiert wurde. Anschließend soll eine selektive Sanierung und Verbesserung der Betriebsabläufe erfolgen. Der Fonds wird Eigentümer der Immobilien und übernimmt zudem den Geschäftsbetrieb der betreffenden Hotels. Hierzu wird Schroder Real Estate Hotels die Häuser entweder eigenständig verwalten oder mit einem Betreiber auf der Grundlage eines Franchise- oder Hotelmanagementvertrags zusammenarbeiten.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Hotels von Investoren weiter gefragt – Nach einer ersten Schrecksekunde rückt die ... mehr >
  • » Corestate leidet unter Verschiebungen – Corestate hat im ersten Quartal 2020 spürbar ... mehr >