immoflash

SCS-Umbau kam teuer(er)

Hohe Erwartungen vom Eigentümer

Autor: Gerhard Rodler

Gut drei Jahre hat der Immobilienkonzern Unibail-Rodamco eines seiner größten Häuser, die Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf, bei laufendem Betrieb modernisiert und umgebaut. Morgen, Donnerstag, ist die offizielle Eröffnung. Statt der ursprünglich geplanten 100 Mio. Euro kosteten Marmorböden, futuristische Bäume, Tageslichtkuppeln, Ruhezonen und ein fünf Meter hoher Wasserfall letztlich 150 Mio. Euro. "Bereits 2014 rechnen wir mit einer Steigerung der Besucherfrequenz um 10 Prozent", sagte Centermanager Anton Cech. 2012 zählte die SCS 23,2 Millionen Besucher. Dementsprechend werde auch der Umsatz zweistellig zulegen.

Die Erwartungen liegen nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Erweiterung und Modernisierung des Wiener Donauzentrums, das ebenfalls zu Unibail-Rodamco gehört, hoch. Dort hätten sich die Umsätze in den ersten Jahren nach dem Umbau um über 10 Prozent gesteigert, so Leasing-Chef Thomas Heidenhofer.