immoflash

Sechs Preise „Schorsch“ für Campus WU

Architekturbiennale mit Vasko+Partner

Autor: Rudolf Preyer

Der Campus WU und die Planer BUSarchitektur erhielten sechs Schorsch „gebaut“, den jährlichen Wiener Architekturpreis vom Dezernat „Architektonische Begutachtung“ der Abteilung für Architektur und Stadtgestaltung, MA 19. Ausgezeichnet wurden insgesamt 28 qualitativ hochwertige Projekte, die im Jahr 2013 fertiggestellt wurden. Der Schwerpunkt liegt auf dem äußeren Erscheinungsbild und der Wirkung des Projekts im Stadtraum. Vasko+Partner lieferte als Generalkonsulent gemeinsam mit dem Arge-Partner BUSarchitektur die Generalplanung für das „Green building“ Campus WU. Andreas Strodl, Projektleiter Campus WU, Vasko+Partner: „Die Herausforderung beim Campus WU war die gleichzeitige Errichtung von sechs Gebäuden – jeweils in Abstimmung mit den Architekten wie auch das strenge Zeit- und Kostenkorsett.“ Das Ingenieurbüro Vasko+Partner engagiert sich bei der noch bis Ende November laufenden 14. Architekturbiennale in Venedig als einer der Hauptsponsoren. Kommissär Christian Kühn und Kurator Harald Trapp wählten für den Österreichbeitrag das Thema Parlament: „Plenum. Places of Power“ versammelt sämtliche Parlamente dieser Welt im Pavillon vergleichend zur Schau. Vasko+Partner ist mit der Projektsteuerung der Generalsanierung des österreichischen Parlaments beauftragt. Die Generalplanersuche soll bis spätestens Ende 2014 abgeschlossen sein. Christian Marintschnig, Geschäftsführer Vasko+Partner und Projektleiter: „Die Biennale ist Treffpunkt der internationalen Planerszene – für uns ein spannendes Ereignis. Wir verfolgen mit unserem Generalkonsulenten-Ansatz eine interdisziplinäre Linie und sind stolz auf unsere konstruktive und gute Zusammenarbeit mit den Architekten.“