immoflash

Nächster Paukenschlag bei conwert

Drei der vier Verwaltungsräte gehen

Autor: Gerhard Rodler

Was wäre die österreichische Immobilienbranche ohne der bunten conwert, wo es seit Jahren durchaus zur Sache geht. Das bunte Treiben ist auch nach dem Einstieg des neuen Mehrheitsaktionärs nicht wirklich ruhiger geworden. Heute, Montagmittag, hat die cowert ad hoc immoflash davon informiert, dass gleich drei der insgesamt vier Verwaltungsräte der conwert mit Wirkung zum 17. November 2015 ihre Verwaltungsratsfunktionen zurücklegen werden. Für diesen Schritt geben sie „persönliche Gründe“ an.

Es handelt sich dabei um Martina Postl (das ist die Stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrats), Alexander Schoeller und Phillip Burns.

Somit bleibt derzeit nur noch Barry Gilbertson als Aufsichtsratschef im Aufsichtskremium der conwert über. Verwaltungsräte nach luxemburgischen Recht sind aktiver in das Unternehmensgeschehen eingebunden, als es der vergleichbare österreichische Aufsichtsrat ist. Hintergrund des Sesselrückens ist die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs über den Bescheid der Übernahmekommission zu der Hauptversammlungsanfechtungsklage 2014. Die conwert geht davon aus, dass Alexander Proschofsky und Peter Hohlbein bis zum 17. November neu in den Verwaltungsrat einziehen werden und dass der Verwaltungsrat daher ab dem 18. November 2015 aus drei Mitgliedern bestehen wird.