immoflash

Signa schielt auf Kaufhauskette Globus

Zweitgrößter Schweizer Einzelhändler will vier Töchter verkaufen

Autor: Stefan Posch

Laut Medienberichten soll die Signa Interesse an der Übernahme der Schweizer Kaufhauskette Globus haben. Deren Mutter Migros hatte im Juni angekündigt, vier Töchter verkaufen zu wollen. Neben Globus steht demnach auch die Dekorationswaren-Firma Depot, der Möbelhändler Interio und den Elektrorad-Händler m-way zum Verkauf. Laut den Berichten hat Migros die Investmentbank Alantra und den Immobilienberater CBRE betraut.

Es sei offen, ob der Verkauf von Globus mit oder ohne Immobilien erfolgen werde, wird ein Migros-Sprecher zitiert. Einem der Insider zufolge würde der Konzern am liebsten alles als Paket verkaufen. Globus betreibt insgesamt 49 Standorte. Globus verbuchte 2018 einen Umsatzrückgang auf 808 Millionen Franken (731,4 Mio. Euro) und schreibt aktuell Verluste.

Dutzende von Parteien sollen unverbindlich Interesse an Globus angemeldet haben. Es soll auch Interesse an einem Management-Buy-out bestehen.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Immofinanz ebnet Weg für Fusion mit CA Immo – Nach über einem Jahr des Hin und Her ... mehr >
  • » Klappe, die 2: Signa wird größter Vermieter von Retailflächen in München – Signa ... mehr >