Immobilien Magazin

Simply The Best: Die Cäsaren 2012

Zum siebenten Mal wurde am 4. April der Immobilienpreis „Cäsar“ verliehen. Hier alle Hintergründe zum Ablauf, zum Preis selbst und natürlich die glücklichen Gewinner.

Autor: Barbara Wallner

Alea iacta est!, rief einst Julius Cäsar – ohne zu ahnen, dass rund 2000 Jahre später er nicht nur Namenspate für einen Immobilienpreis, sondern auch diese Aussage wieder von Bedeutung sein würde. Denn der Würfel war gefallen, als sich die rund 250 Gäste der diesjährigen Cäsar-Gala im Wiener Palais Ferstel einfanden. Doch wohin, darauf musste man noch gespannt warten.

Nach dem Cocktailempfang im Portico begab man sich in den Großen Ferstelsaal des Traditionspalais, an dessen Kopfende sich die Bühne und eine große Videowand befanden, und wartete gespannt auf die Preisverleihung selbst – doch noch war Geduld gefragt. Denn – um Brecht zugegebenermaßen etwas freier zu zitieren: Erst kommt das Essen und dann, in diesem Fall, die Preisverleihung. Und so mussten die Finalisten und Unterstützer des Cäsar volle drei Gänge lang ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.