immoflash

Sinkende Renditen?

Kommentar zum Montag

Autor: Gerhard Rodler

Können die in Wien traditionell ohnedies schon sehr niedrigen Renditen sowohl im Wohnungs- wie eben auch im Bürobereich noch einmal unterschritten werden? Die Investoren hoffen darauf, dass Wien als „langweiliger Markt“, wo es eben kaum Ausschläge der Renditen nach oben, aber eben auch nicht nach unten gibt, genau das nicht mehr der Fall ist und die auch am Wiener Markt in den zurückliegenden beiden Jahren eingesetzte sanfte Talfahrt nun endlich gestoppt worden ist. Den jahrzehntelangen Erfahrungen in Wien würde diese Erwartungshaltung ja entsprechen.

Andererseits gab es de facto noch nie eine so lange anhaltende Niedrigzinsphase und trotzdem gleichzeitig einen historischen Tiefststand bei Neubauprojekten vor allem im Bürosegment. Das verknappt das Angebot an neuen, attraktiven Investmentprojekten weiter. Und weil auch in Wien letztlich doch die Marktpreisgesetze bezüglich Angebot und Nachfrage nicht (ganz) außer Kraft gesetzt sind, wird zumindest für die nächsten drei bis fünf Jahre kein Renditenaufschwung zu erwarten sein.