immoflash

Soravia kauft Sipeko

100 Prozent Anteile an Sicherheitstechnik-Firma übernommen

Autor: Charles Steiner

Die Soravia will im Bereich Facility, Asset- und Propertymanagement weiter wachsen und hat dazu sämtliche Anteile des Linzer Sicherheitstechnik-Unternehmens Sipeko erworben. Der Deal sei bereits Ende des Vorjahres abgeschlossen worden, so eine entsprechende Mitteilung heute Vormittag. Mit dem Ankauf wird die Sipeko in die 100-prozentige Soravia-Tochter Adomo Beteiligungs GmbH integriert. Der entsprechende Eintrag in das Firmenbuch ist bereits erfolgt. Das Kerngeschäft der Sipeko ist die Installation, Wartung, Projektierung, Servicierung und Reparatur in den Bereichen Brand-, Zutritts- und Alarmanlagen sowie Videoüberwachung. Wie die Soravia weiter mitteilt, werden die ehemaligen Eigentümer weiterhin bei Sipeko verbleiben, der ehemalige Sipeko-Geschäftsführer Alexander Pühringer ist dabei als Prokurist eingesetzt worden. Als weiterer Prokurist fungiert Elmar Fichtinger. Ansprechpartner für Kunden und Lieferanten ist Matthias Wechner, CEO der Adomo. „Durch die Übernahme der Sipeko folgen wir unserem strategischen Ziel, im Bereich Facility-, Asset-und Propertymanagement weiter zu wachsen und somit die Wertschöpfungskette rund um die Immobilie weiter auszubauen“, so Wechner in einer Stellungnahme.

Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Adomo laut eigenen Angaben einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro, beschäftigt aktuell über 1.100 Mitarbeiter und verwaltet ein Immobilien Vermögen von rund 2,5 Milliarden Euro