immoflash

Spatenstich für 1.200 Wohnungen

Stadtentwicklungsgebiet Neu Marx wächst weiter

Autor: Charles Steiner

Das Stadtentwicklungsgebiet Neu Marx im dritten Wiener Gemeindebezirk nimmt langsam Formen an. Vergangene Woche wurde unter dem Projekttitel „The Marks“ der Spatenstich für 1.200 neue Wohneinheiten gefeiert, die von Buwog, Neues Leben, ÖSW und WBV-GPA entwickelt werden. Die Wohnungen, die bis 2022 errichtet werden, sind auf drei Türme aufgeteilt und erlauben neben dem klassischen Wohnen auch verschiedene Wohnformen wie Studentenwohnen, WGs und Serviced Apartments für Kurzzeitwohnen. Die Gebäudehöhen der drei Wohntürme bewegen sich von 105 bis 126 Meter.

Im Zuge der Projektentwicklung wird die vorhandene Infrastruktur des Areals „Neu Marx“ um zahlreiche Geschäfts- und Büroflächen, aber auch um einen Kindergarten sowie einen Supermarkt erweitert.

The One wird von den beiden gemeinnützigen Bauträgern Neues Leben und WBV-GPA errichtet und ist mit ca. 126 Metern und insgesamt 38 Stockwerken das höchste Wohnhaus im The Marks Gebäudeverbund. Das Wohngebäude besteht aus insgesamt 410 Wohnungen, wobei sich diese in 178 leistbare Mietwohnungen zu förderungsähnlichen Konditionen sowie in 232 hochwertige Eigentumswohnungen - allesamt mit persönlicher Freifläche - aufschlüsseln.

Der Turm 2 „Q-Tower“ der ÖSW hat eine Höhe von 114 Metern aufgeteilt auf 35 Etagen. Das Wohnungsangebot mit rund 390 Wohnungen setzt sich aus ca. 170 Mietwohnungen im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative 2015 sowie rund 230 freifinanzierten Eigentumswohnungen zusammen. Der „Mahler Tower“ der Buwog Group GmbH wird nach seiner Fertigstellung im Frühjahr 2022 über 33 Obergeschosse und eine Höhe von 109 Meter verfügen, dort finden sich nach Fertigstellung 401 Wohneinheiten.