immoflash

Stabiler Luxuswohnungsmarkt

Über 12.000,- Euro pro m² in Wiener City

Autor: Gerhard Rodler

Derzeit gibt es laut Otto Immobilien in der Wiener Innenstadt exakt 4.023 Eigentumswohnungen. Der größte Anteil der Wohnungen befindet sich im Schottenviertel mit 35 Prozent, der kleinste Bestand an Wohnungen ist im Stubenviertel mit 17 Prozent. Die Gesamtnutzfläche für alle Innenstadt-Wohnungen beträgt rund 410.000 m². Eine City-Wohnung weist durchschnittlich 102 m² Wohnfläche auf.

In den letzten 12 Monaten betrug der Durchschnittspreis für den Verkauf von Erstbezugs-Eigentumswohnungen 12.113 Euro/m². Die teuerste Transaktion wurde 2013 im Burgviertel mit 28.179 Euro/m² erzielt. Seit 2008 sind die Preise um durchschnittlich 6 Prozent pro Jahr gestiegen, heißt es im „Wohnungsatlas“ von Otto Immobilien, der erstmals Daten zur Wiener City für den Zeitraum seit 2008 erhoben hat.

Am stärksten ist laut Otto Immobilien derzeit die Größenklasse von Wohnungen über 150 m² im Angebot vertreten - mit einem Anteil von immerhin 44 Prozent. Drei Viertel der verkauften Eigentumswohnungen sind Bestandswohnungen, ein Viertel sind Erstbezugswohnungen.

Die Pipeline für den Bau neuer Eigentumswohnungen in der Wiener Innenstadt ist für die nächsten Jahre gut gefüllt. Wie in ganz Wien zu beobachten, hat die Nachfrage nach kleineren Wohnungen auch im gehobenen Segment zugenommen. Die Käufer kommen nach Recherchen von Otto Immobilien zu 83 Prozent aus Österreich. Die stärksten Gruppen der ausländischen Käufer kommen aus dem EU- bzw. dem russischen Raum.