immoflash

Start für 2. Stufe am Otto-Wagner-Areal

Gesiba errichtet 120 Wohneinheiten

Autor: Stefan Posch

Nach der ersten Etappe der Neu- und Nachnutzung der Gründe im östlichen Bereich des Otto-Wagner-Areals startet die Gesiba nun mit der die zweiten Stufe. 120 Wohneinheiten werden nunmehr errichtet. Der Wohnbau steht unter dem Motto "Fair Living". 5 Prozent der Wohnungen sind dem betreuten Wohnen in Kooperation mit dem Fonds Soziales Wien gewidmet. Zudem gibt es eine Kooperation mit dem Verein "E-Motion" und der Kinderkrebshilfe bezüglich Therapiezentrum und Wohnversorgung der betroffenen Familien.

"Natürlich müssen wir das Gelände für den Bau vorbereiten. Auch das erfolgt unter der Vorgabe der Nachhaltigkeit. Wir werden 92 Bäume entfernen, zum Großteil Nadelbäume wie Schwarzkiefern und Rotfichten, die ohnehin in den kommenden Jahren aus Sicherheits- und ökostatischen Gründen hätten gefällt werden müssen", so Ewald Kirschner, Generaldirektor der Gesiba. Im Gegenzug pflanze man fast das Dreifache, nämlich 222 Bäume neu an und würde damit ein Ökoklima für die kommenden Jahrzehnte sichern. "Dabei orientieren wir uns an den strengen Auflagen und Anordnungen des Magistrats, der zudem einen externen Experten hinzuzieht, der die Umsetzung begleitet. Das nennen wir gesamtgesellschaftliche Verantwortung", so Kirschner.