immoflash

Startschuss für den Fiabci Prix d'Excellence

Projekte können jetzt eingereicht werden

Autor: Charles Steiner

Heuer wird zum nunmehr zweiten Mal der Fiabci Prix d'Excellence, ein Wettbewerb für herausragende österreichische Immobilienprojekte, ausgelobt. Heute ist die Einreichfrist gestartet, bis zum 3. Juni können sich Investoren, Entwickler, Architekten oder Kommunen für ihre Projekte bewerben. Die Zustimmung des Eigentümers ist natürlich Voraussetzung.

Den Start gaben Vertreter des Fiabci, des Österreichischen Verbands der Immobilienwirtschaft (ÖVI), Hauptsponsor IMMOunited sowie die Siegerin des Jahres 2018, Architektin Corinna Toell von franz & sue Architekten heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Ausgezeichnet wird in den Kategorien Wohnen, Gewerbe, Hotel- und Serviced Apartments, Altbau sowie Spezialimmobilien. Zugelassen sind Projekte, die zwischen 1. Jänner 2017 und 1. Juni 2020 fertiggestellt worden sind.

Eugen Otto, Präsident des Fiabci Austria erklärt vor Journalisten, dass beim Fiabci Prix d'Excellence Werke ausgezeichnet werden, nicht Personen. Aber: "Es soll hier die österreichische Innovationsbereitschaft belohnt werden."

Klaus Wolfinger, Vizepräsident des ÖVI, merkte an, dass hier nicht imposante und schnell hochgezogene Projekte in erster Linie ausgezeichnet werden, sondern Projekte mit Relevanz für den Baubestand, die vielfältige Aspekte wie Ökologie, Ökonomie sowie Nachnutzbarkeit aufweisen." Anton Holzapfel, Geschäftsführer des ÖVI fügt hinzu, dass gerade die Immobilienwirtschaft einen wesentlichen Beitrag leisten soll, um dem Green Deal gerecht zu werden: "In diesen Zeiten sind die Umwälzungen für die Branche enorm. Ökologische und Ökonomische Aspekte sind sehr bedeutend. Das berücksichtigt dieser Award."

Erstmals als Hauptsponsor tritt Roland Schmid, Owner und Geschäftsführer von IMMOunited auf: "Wir unterstützen gerne Awards, wo es um Einzigartigkeit, Transparenz und Nachhaltigkeit geht. Der Prix d'Excellence steht für all das."

Und es lohnt sich, mitzumachen, sagt die Preisträgerin des Jahres 2018, Corinna Toell, die für das Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen in Hall auch unter den Fiabci World Winner in Moskau prämiert wurde.

Teilnehmen kann man unter www.fiabciprixaustria.at. Die Gewinner werden dann am 5. November im Rahmen eines Galaabends gekürt.