immoflash

Strabag baut für polnische Botschaft

Neubauprojekt in Berlin gestartet

Autor: Charles Steiner

Für die polnische Botschaft errichtet die Strabag über ihre polnische Tochtergesellschaft einen repräsentativen Neubau in der Pracht-Allee „Unter den Linden“. Dabei wird es sich um einen fünfgeschossigen Neubau auf einem rund 8.500 m² großen Grundstück mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Millionen Euro handeln. Laut Strabag sollen die Bauarbeiten im ersten Quartal 2023 abgeschlossen sein. Die Nutzfläche wird rund 10.000 m² betragen.

Bereits zwischen 1990 und 2014 hatte die polnische Botschaft ihren Sitz auf dem Grundstück. 2016 ist das Bestandsgebäude, das jetzt durch den Neubau ersetzt wird, abgerissen worden. Derzeit ist die polnische Vertretung in einem Interimsquartier in Berlin Grunewald untergebracht.

Die Planungen, die Bauausführung sowie der spätere Betrieb des Neubaus werden in der BIM 5D-Arbeitsweise (Building Information Modelling) umgesetzt, heißt es von der Strabag. Deren Vorstandschef Thomas Birtel freut sich über den Zuschlag zum Bau: „Der architektonisch anspruchsvolle Neubau wird sich sehr gut in sein Umfeld einfügen.“