immoflash

Strabag entwickelt in Warschau

Grundsteinlegung für ASTORIA in Warschau

Autor: Gerhard Rodler

Die Raiffeisen Evolution konzentriert sich derzeit zunehmend auf den österreichischen Markt, die deutsche STRABAG Real Estate GmbH (SRE) geht den umgekehrten Weg. Sie hat den ersten Expansionsschritt nach Polen gesetzt. Und zwar mit einem erstmaligen Büroprojekt in der polnischen Hauptstadt.

Das 10-stöckige ASTORIA mit einer Bruttogrundfläche von rund 28.000 m² entsteht inmitten von Warschau, zwischen dem Central Business District sowie der historischen Altstadt. Durch die Übernahme von Stilelementen benachbarter Gebäude fügt sich das ASTORIA nahtlos in die Umgebung ein. Es wird nach seiner Fertigstellung rund 16.800 m² Büro- und 1.400 m² Handelsmietfläche sowie zwei Eingangshallen bieten. Mit dem ASTORIA hat die SRE wir einen ersten Schritt in den polnischen Immobilien-Markt gewagt und ein lokales Projektteam gegründet. Neben der modernen Ausstattung zeichnen sich die Büroflächen durch große Flexibilität aus und ermöglichen alle gängigen Konzepte - von Einzelüber Kombibüros bis hin zu Open-Space-Lösungen. Darüber hinaus legt das nach LEED Gold Standard geplante und errichtete Gebäude großen Wert auf ein nachhaltiges Energiekonzept. Dank eines LED-Beleuchtungssystems sowie der Betonkernaktivierung zur Raumtemperierung sind die Betriebskosten des ASTORIA deutlich niedriger als bei „herkömmlichen“ Immobilien.