immoflash

Süba im Finale in Floridsdorf

Gleichenfeier für 232 Wohneinheiten

Autor: Charles Steiner

Auf der Leopoldauer Straße 131, im 21. Wiener Gemeindebezirk, stellt die Süba in den kommenden Wochen 232 Wohnungen auf rund 12.000 m² fertig. Der Rohbau ist bereits fertiggestellt, vor wenigen Tagen beging die Süba die Gleichenfeier für das nach eigenen Angaben zweitgrößte Projekt. Gefeiert wurde mit dem neuen Eigentümer Bank Austria Real Invest. Trotz der Coronakrise befindet man sich bei sämtlichen in Bau befindlichen Projekten im Zeitplan und wird auch die Leopoldauer Straße 131 mit November pünktlich übergeben. Heinz Fletzberger: „Aufgrund des Lockdowns kam es bei uns, wie auch in sämtlichen anderen Bereichen der Baubranche, zu einer Verzögerung von drei bis vier Wochen auf sämtlichen Baustellen. Diese Verzögerungen konnten wir dank der großartigen Arbeit unserer Generalunternehmer zur Gänze aufholen und befinden uns bei sämtlichen in Bau befindlichen Projekten wieder voll im Zeitplan. Die Leopoldauer Straße 131 wird pünktlich im November an die Bank Austria Real Invest übergeben.“ Verzögerungen spürt man bei der SÜBA aufgrund der Coronakrise ausschließlich bei Projekten die sich in Planung befinden, da es hier einen Rückstau bei den zuständigen Behörden gibt.

Die Leopoldauer Straße 131 ist das insgesamt sechste Wohnbauprojekt der Süba AG in Floridsdorf. Mit dem Bauunternehmen Implenia und dem Architekturbüro Soyka Silber Soyka setzt man auch auf bewährte Partner in der Umsetzung.