Immobilien Magazin

Swiss Life möchte massiv in Österreich investieren

Einer der größten Immobilieninvestoren Europas, Swiss Life, möchte massiv in Österreich investieren. Christine Bernhofer, Geschäftsführerin der Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft im Exklusivinterview: „Wir sind derzeit an der Akquisition einer Gewerbeimmobilie in Wien dran, wollen aber in Österreich noch deutlich mehr investieren.“

Autor: Gerhard Rodler aus München

Insgesamt ist Swiss Life in Europa rund 500 Millionen Euro schwer. Jetzt soll der Bestand auch in Österreich ordentlich aufgebaut werden. Konkret sucht der risikoaverse Investor Objekte, mehr oder minder quer über die meisten Assetklassen hinweg. Rund ein Viertel des Fondsvermögens soll in Mietwohnungen investiert sein. Bernhofer: „Hier suchen wir vor allem leistbaren Wohnraum, in Luxusimmobilien investieren wir nicht.“ Ein weiteres Viertel geht in die stark an Fahrt aufnehmende Assetklasse Gesundheitsimmobilien. Bernhofer: „Wir würden auch gerne Ärztezentren in Österreich kaufen.“ Ein Viertel des Fondsvermögens wäre für Bürobjekte gedacht und das restliche Fondvermögens sollte sich auf Nahversorgung, Logistik, aber auch Hotels und andere Objekte aufteilen.

In Wien würde sich Bernhofer für Objekte im Volumen von jeweils 20 bis 50 Millionen Euro interessieren - mit einer Renditeerwartung von 3,5 bis 4 Prozent, bei leistbaren Wohnen auch rund 3 Prozent. Betreiberimmobilien sieht Bernhofer bei rund 5 Prozent, „was aber im Einzelfall auch darunter liegen kann. Wir sind vor allem risikoavers und Sicherheit geht vor Ertrag.“ Zwei Fonds sollen noch in diesem Jahr aufgelegt werden.