immoflash

Swissport zieht in Skylog Park Vienna

Mietvertrag noch vor Grundsteinlegung abgeschlossen

Autor: Charles Steiner

Wie hoch der Bedarf an modernen Logistikflächen ist, lässt sich an den Vermietungsquoten gut ablesen. Schon vor Jahren ist in der Branche prognostiziert worden, dass jene, die spekulative Flächen errichten, gutes Geld verdienen werden. Ein Beispiel ist etwa der SkyLog Park Vienna, der von der Deutschen Logistik Holding (DLH) in Fischamend nahe des Flughafen Wien entwickelt wird. Noch vor der Grundsteinlegung vermeldet die DLH einen Großabschluss mit der Swissport Cargo Services Austria, die damit den ersten Mieter darstellt. Angemietet werden dabei rund 8.000 m² Lagerfläche, etwa 1.000 m² Büro- und 700 m² Sozialflächen.

Auf dem 30.000 m² großen Grundstück inmitten des Industriegebiets in der Flughafen Region werden mit dem SkyLog Park Vienna insgesamt drei Hallen mit einer Fläche von ca. 17.000 m² errichtet. Diese entsprechen den modernsten Logistik-Standards. Der Baustart erfolgt in Kürze, die Fertigstellung ist für Q4/2021 geplant.

Für Henning Dieter, CEO von Swissport Deutschland und Österreich ist zwar die Luftfahrt im Allgemeinen von der Covid-19-Pandemie stark betroffen, das Luftfrachtvolumen habe sich aber erholt, das mache neue Logistikflächen erforderlich: „Unser Geschäft am Standort Wien hat sich ebenso erfreulich entwickelt. Wir sind stolz auf unser engagiertes Team und freuen uns die Anmietung unseres neuen Lagers anzukündigen. Dieser Schritt wird unsere weitere Expansion beim forwarder handling unterstützen und unseren Kunden aber auch unseren Mitarbeitern große Vorteile bringen.“ Christian Vogt, Geschäftsführer der DLH sieht in Swissport einen ihrer Wunschmieter: „Das beweist, dass diese Entwicklung für luftfracht-affine Logistikunternehmen mit internationalen Strukturen einen optimalen Standort bietet.“