Immobilien Magazin

Symbolwirkung in Fichte

Der Projektentwickler Willi Them plant am Mariahilfer Gürtel das erste „Öko-Vollholz-Hotel“, wie er es nennt. Hier will er ein Zinshaus erwerben und es dann zu einem Hotel umbauen – aus Vollholz. Dabei geht es auch um Symbolwirkung, die er mit durchaus ausgefallenen Konzepten erreicht. Welche das sind, erklärt er im Interview mit Barbara Wallner.

Autor: Barbara Wallner

Welche Idee steht hinter dem ersten „Öko-Vollholz-Hotel“? Die wichtigsten Schlagwörter des 21. Jahrhunderts sind für mich Energie, Klima und Ressourcen – in diesen Bereichen gilt es, ein Zeichen zu setzen. Das Hotel als Gesamtkonzept soll einerseits Lösungsansätze in diesen Bereichen umsetzen, andererseits natürlich auch eine Symbolwirkung haben: Holz als nachwachsender Rohstoff und CO2-Speicher, Fotovoltaik und Solar als erneuerbare Energien und natürlich die gebäudeintegrierten Algenpaneele – Algen sind die Ressourcen der Zukunft!

[b] Algen an einer Hotelfassade – ein eher ungewöhnlicher Ansatz. Welches Zeichen möchten sie damit ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.