immoflash

Tourismus füllt Pipeline für Spanien-Hotels

Spektakuläre Wiederbelebung des Hotelinvestmentmarktes

Autor: Gerhard Rodler

Die spektakuläre Wiederbelebung des spanischen Hotelinvestmentmarktes wird auch 2016 weiterhin ein Thema sein, wie Christie + Co, Europas führender Berater und Makler für Hotelimmobilien, in seiner aktuellen Studie 'The Keys to the Spanish Hotel Market Recovery' feststellt.

Die rekordverdächtigen Spitzenwerte im Inlandstourismus, die Spaniens Hotelmarkt im aufgelaufenen Jahr verzeichnete, sorgten bereits für Schlagzeilen. Über 38 Millionen Touristen aus dem Ausland hatten Spanien in den ersten sieben Monaten des Jahres bereist - das sind 4,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Bereits in den vergangenen vier Jahren konnte die iberische Halbinsel ein kontinuierliches Wachstum verbuchen - sehr zur Freude der Investoren, was sich in vermehrten Investmentaktivitäten bei bereits bestehenden Hotels sowie der Ankunft neuer Marktteilnehmer an Primär-, aber auch Sekundärstandorten zeigte.

Gleichzeitig erlebt das Land derzeit einen Hotelbauboom. Um den verbesserten Marktbedingungen gerecht zu werden, eröffnete Christie + Co jüngst eine Niederlassung in Madrid, welche die Spanien-Zentrale in Barcelona ergänzt. Das Büro in Madrid wird von Carlos Nieto als Associate Director geführt, der die Präsenz von Christie + Co in der Region weiter ausbauen will.